Gemeinsames Fastenbrechen in Bodenheim

Gemütliches Miteinander und gemeinsames Essen an zwölf Tischen

Am Dienstag, dem 05.06.2018, fand in den Räumlichkeiten des Harmony Event&Conference in Bodenheim die dritte Veranstaltung des Projekts „So geht´s! Unternehmen beschäftigen Geflüchtete erfolgreich!“ statt. Sie stand unter dem Titel „Iftar – Fastenbrechen. Interkulturelle Begegnung für Vernetzung und Austausch“ und wurde neben dem Projektteam von „So geht´s!“ der Mainzer Kompetenz Initiativen e.V. Mainz (mki) von der Deutsch-Türkischen Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und interkulturelle Arbeit (DETU) sowie vom IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz organisiert. Das Fastenbrechen fand im Rahmen des bundesweiten Diversity-Tags statt, der für einen offenen und respektvollen Umgang mit Vielfalt wirbt.

126 angemeldete Teilnehmende besuchten das Fastenbrechen. Darüber hinaus nahmen noch weitere nicht-angemeldete (aber eingeladene) Besucher an der Veranstaltung teil. Durch den Abend führten Katrin Weihmann (mki) und Ismail Dagkiran (DETU). Neben den „So geht´s!“- Projektmitarbeitern Anis Hamadeh (mki), der eine interkulturelle Perspektive zum Thema Fasten eröffnete, und Torben Anschau (mki), der das Projekt „So geht´s!“ vorstellte, sowie Projektleiter Salim Özdemir (mki), der einige Grußworte ans Publikum richtete und die Wichtigkeit betonte, Geflüchteten eine Perspektive zu geben und sie in Unternehmen zu integrieren und zu beschäftigen, stand Johanna Diehl (Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. – ISM) als Vertreterin des IQ Landesnetzwerks Rheinland-Pfalz auf der Bühne und stellte das Projekt „IQ – Integration durch Qualifizierung“ sowie den bundesweiten Diversity-Tag vor.

Moderatorin Katrin Weihmann (mki) mit Johanna Diehl (ISM)

Moderator Ismail Dagkiran (DETU)

Anis Hamadeh (mki)

„So geht’s“-Projektleiter Salim Özdemir (mki)

 

 

 

 

 

 

 

Torben Anschau (mki)

Des Weiteren begrüßten Miguel Vicente (Beauftragter der Landesregierung für Migration und Integration), Johannes Klomann (Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags und Ortsvorsteher der Mainzer Neustadt) sowie Marc Bleicher (Vorsitzender der SPD Mainz) das Publikum und gaben Statements zu Diversität ab.  In einem waren sich die Kurzreferenten einig: Vielfalt ist in unserer heutigen Gesellschsaft unumgänglich und muss gemeinsam gelebt und geteilt werden. Das Fastenbrechen sehen sie hierfür als eine wichtige Begegnung. Unter den Teilnehmenden des Fastenbrechen durften die Veranstalter auch den Präsidenten des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz Johannes Kunz begrüßen.

Miguel Vicente, Integrationsbeauftragter RLP

Marc Bleicher (SPD)

Johannes Klomann (MdL)

Nach einer musikalischen Aufführung des Duos „Mehmet und Kutay“ und dem Gebetsaufruf des Muezzin Dr. Sari begann um 21:36 Uhr das Fastenbrechen-Essen. Mit dem gemeinsamen Essen, einzelnen Gesprächen, Vernetzung und einem allgemeinen Get Together endete die Veranstaltung.

Gebetsaufruf des Muezzin Dr. Sari

Duo „Mehmet und Kutay“

Katrin Weihmann (mki) mit Teilnehmern aus dem Preisträger-Projekt „Fit in Europe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.